Die nächste Ausgabe von Atemholen erscheint am Sonntag, 23. November.

Als Jesus sah, dass sie folgten, fragte er: Was wollt ihr? Sie sagten: Wo wohnst du? Er aber antwortete: Kommt und seht!... »weiter

Johannes Hansen
Ich verlasse mich 


Ich verlasse mich 
ganz auf dich, mein Gott,
wenn es um Tod und Leben geht,
weil du verlässlich bist.
Das ist mein Glaube.

Ich verlasse mich
auf dein Wort, mein Gott.
Was du zusagst, hältst du auch,
hast dein Wort noch nie gebrochen.
Versprochen ist bei dir versprochen.

Ich verlasse meine Angst
und laufe im Gebet zu dir.
Du verstehst uns Menschen gut,
die wir zwischen Feuern leben,
und nimmst unserer Angst den Bann.

»weiterlesen

Michl Graff
Aber der Mensch wird trauern

Selig die Trauernden; denn sie werden getröstet werden.
Matthäus 5,4

Trost? Wir doch nicht. Keine Vertröstung, sagten wir und fegten den Trost gleich mit vom Tisch. Keinen billigen Trost, sagten wir, doch da war dann auch kein teurer. Trostlos blieben wir, und es gab nichts zu weinen, also auch nichts zu lachen.

»Aber der Mensch wird trauern – / Masse, muskelstark / Cowboy und Zentauern, / Nurmi als Jeanne d'Arc...« (Gottfried Benn, Qui sait). »weiterlesen


Gastfreundschaft
Quietschend öffnete sich die Stalltür. Serafina wuchtete den Holzklotz davor und schaute sich suchend um. Veritas und Simplicitas lagen gemütlich wiederkäuend im Stroh und schauten sie erwartungsvoll an. Durch die Stallfenster leuchtete eine weiche Abendsonne, die Luft war erfüllt vom Duft der reifen Äpfel im Garten.
»weiterlesen