Die nächste Ausgabe erscheint hier am Sonntag, 2. Oktober 2016

Als Jesus sah, dass sie folgten, fragte er: Was wollt ihr? Sie sagten: Wo wohnst du? Er aber antwortete: Kommt und seht! »weiterlesen


Mit Gott unterwegs.


Miteinander reden heißt reden.
Und zuhören!
Heißt lauschen und lachen
und warten und weinen.
Gott will mit dir reden. Will dir zuhören.
Will dir lauschen und mit dir lachen.
Will warten, bis du die richtigen Worte findest.
Du darfst sagen, was du denkst, was du fühlst.
Darfst weinen und wehklagen.
Du darfst ihm sogar Vorwürfe machen.
Und dann lass auch ihn reden.
Sanft und einfühlsam wird er mit dir sprechen.
Klug und verständnisvoll.
Und du weißt, du bist zuhause.

Text: © Jürgen Werth

"Gott ist ein großer Sucher und ein glücklicher Finder!"

Johannes Hansen

  Ständig auf Sendung und Empfang

"...Gott hat eine unbändige Sehnsucht nach dem Kontakt mit uns. Kommunikation hat mit Gemeinschaft zu tun. Communio sanctorum ist die „Gemeinschaft der Heiligen“, was nicht sündlose, sozusagen engelhafte Wesen meint, sondern ganz normale Frauen und Männer, die der Glaube an Gott in eine tiefe Verbindung zueinander gebracht hat. Ich war in Gesprächen mit nach Gott suchenden Menschen dabei, als ihnen plötzlich das Licht des Glaubens aufging wie die Sonne. Manchmal hatten sie sofort das Bedürfnis zu beten und wir sprachen miteinander ein Gebet. Vielleicht ein Vaterunser, oder ein kleines gestottertes Gebet. Macht nichts, die mag Gott besonders gern. Gott ist ein großer Sucher und ein glücklicher Finder..."  »weiterlesen

„Ich will von Gott reden wie von einem Menschen, den ich lieb habe.“

Michl Graff

  Du, Gott!

Martin Buber nennt Gott »das ewige Du« und entwickelt sein ganzes Denken aus der Ich-Du-Beziehung des Menschen. Und schon beginnen meine Missverständnisse. Denn ich habe gelernt, dass Gott kein Objekt sein darf, kein Gegenstand, kein Mensch, nichts zum Greifen und Begreifen. Mit so einem entrückten Du kann ich aber nichts anfangen. Also pfeife ich auf die Verbote und tu mal so als ob. Hörst Du? Da bin ich und mag Dich. Ich habe verschiedene Bilder von Dir, auch Wunschbilder, deren ich mich nicht schäme, wenn ich ganz allein bin. Siehst Du? »weiterlesen