Dazu gibt es eine Klappkarte

Bitte Bild anklicken

 

 

Bestellungen

Alle unsere 0€-Scheine und die dazu gehörenden Klapp-Karten können Sie in unserem 0Euro-Shop bestellen:
www.gottnet.shop

  

 

 

Unsere
Gedenk-Serie

Früher prägte man von wichtigen Ereignissen Münzen. Wir machen das mit Geldscheinen, echten Geldscheinen. Zwar kann man damit nichts kaufen. Doch sie haben ihren eigenen Wert.

Es geht um ganz besondere Ereignisse, die wir mit diesen Scheinen wieder ins Gedächtnis rufen. Ereignisse, mit denen Gott unser Land, unsere Geschichte und unsere Kultur veränderte. Durch Menschen, die sich an seinem Wort orientierten und aktiv wurden. Jeder auf seine Weise. Jeder in seiner Zeit. Und alle mit einer speziellen Aufgabe.

Dietrich Bonhoeffer 1906 - 1945

Er war ein herausragender Theologe, Pfarrer und Professor der Theologie. Und er war im Widerstand gegen Hitler engagiert. Darum wurde er 1943 verhaftet und am 9. April 1945, kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs, im Konzentrationslager Flossenbürg gehenkt.

Seine radikalen theologischen und politischen Texte bewegen Menschen bis heute. Vor allem auch die, die in den Jahren seiner Haft entstanden sind. Darunter das weltbekannte Gedicht „Von guten Mächten wunderbar geborgen erwarten wir getrost, was kommen mag.“ Kurz vor seiner Hinrichtung hat er einem Mitgefangenen zugeraunt: „Das ist das Ende. Für mich der Beginn des Lebens.“
 
Bonhoeffers Leben
1906 In Breslau als Sohn des Professors für Psychiatrie und Neurologie Karl Bonhoeffer und dessen Ehefrau Paula geboren. Zusammen mit seiner Zwillingsschwester Sabine.
1912 Umzug nach Berlin.
1923-1927 Evangelisches Theologiestudium in Tübingen, Rom und Berlin.
1927 Promotion in Berlin und Vikariat in Barcelona.
1929/30 Assistent an der Berliner Theologischen Fakultät.
1931-1933 Privatdozent an der Universität Berlin und Studentenpfarrer an der Berliner Technischen Hochschule.
1933-1935 Nach Hitlers Ernennung zum Reichskanzler Betreuer der deutschen evangelischen Gemeinde in London-Sydenham.
1935-1937 Leitung des Predigerseminars der „Bekennenden Kirche“ in Zingst und Finkenwalde (bei Stettin).
1936 Entzug der Lehrerlaubnis für Hochschulen.
1937 Schließung des Finkenwalder Predigerseminars aufgrund eines Erlas-ses von Heinrich Himmler. Die Arbeit wird jedoch im Untergrund fortgesetzt.
1939 Berufung in die USA. Bonhoeffer lehnt ab und kehrt kurz vor Beginn des Zweiten Weltkriegs von einer Vortragsreise aus Nordamerika nach Deutschland zurück.
1940 Rede- und Schreibverbot.
1940-1943 Vertrauensmann der Wehrmacht. Bonhoeffer knüpft mit Hilfe seiner ökumenischen Kontakte Verbindungen zwischen den westlichen Regierungen und dem deutschen Widerstand.
1942 Weigerung des britischen Außenministeriums, mit einer neuen deutschen Regierung Frieden zu schließen, ohne dass diese zuvor bedingungslos kapituliert.
1943 13. Januar: Verlobung mit Maria von Wedemeyer, 5. April: Verhaftung durch die Geheime Staatspolizei (Gestapo). Vorwurf: Wehrkraftzersetzung.
1943-1945 Inhaftierung im Militärgefängnis Berlin-Tegel, im Berliner Gestapogefängnis in der Prinz-Albrecht-Straße und imKZ Buchenwald.
1944 Erst nach dem gescheiterten Attentat vom 20. Juli kann die Gestapo Bonhoeffer eine Widerstandstätigkeit nachweisen.
1945 Die SS verschleppt Bonhoeffer in das KZ Flossenbürg. Kurz vor der Befreiung des Lagers durch die US-Armee werden Dietrich Bonhoeffer, Wilhelm Canaris und Hans Oster von einem SS-Standgericht zum Tode verurteilt. In den frühen Morgenstunden des 9. April wird Bonhoeffer durch den Strang hingerichtet.

Der Originalschein kann hier > gottnet.shop < bestellt werden.

Bei den 0-Euroscheinen handelt es sich um echte Geldscheine. Sie sind auf Banknoten-Papier gedruckt, weisen alle Sicherheitsmerkmale eines Geldscheins auf und sind etwa so groß wie eine 20€-Note. Auf der Rückseite sind europäische Sehenswürdigkeiten abgebildet.

Die Serie wird von uns fortgesetzt.

Weitere Scheine in dieser Serie