Als Jesus sah, dass sie folgten, fragte er: Was wollt ihr? Sie sagten: Wo wohnst du? Er aber antwortete: Kommt und seht!... »weiter


Für alle, die unterwegs sind.

Spendenseite gott.net e.V.

Der Staun! 2017

Die letzten Exemplare!

„Den laden wir auch mal ein"

"Wenn’s wieder mal eng wird. Wenn die Vorräte zur Neige gehen. Wenn wir am Ende sind mit unserem Latein und mit unserer Energie. Den laden wir auch mal ein.“

Doch so geht das nicht mit Jesus. Wer ihn zu einem schnellen Wunder lädt, wird sich wundern. Er kommt nämlich nicht mal nur so zu einer kurzen Stippvisite. Er bleibt. Und das ist gut so. Das kann gut so sein.

Jesus ist Gott in dieser Welt. Und damit einer mit unbegrenzten Möglichkeiten. Aber er ist eben auch einer mit unbegrenzter Menschenfreundlichkeit. Darum will er nicht nur mal eben schnell ein akutes Problem beseitigen. Er will unser Grundproblem beseitigen. Und das ist die Trennung von Gott. Die Trennung von unserem Schöpfer. Von unserem Vater.

Jesus ist kein Wunderdoktor, er ist der himmlische Arzt, der uns ganz und gar gesund machen will. Von Kopf bis Fuß. Der uns dorthin zurückholen will, woher wir gekommen sind: In den Einflussbereich unseres himmlischen Vaters.
Wer ihn sich einlässt auf ihn, wer ihn hineinlässt in sein Leben, wird sein blaues Wunder erleben. Er fängt auf einmal an zu leben.


Monatsblatt eines früheren Staun!-Kalenders
© gott.net | Text: Jürgen Werth | Illustration: Christian Habicht