Zur gott.net Wochenausgabe
zur gott.net Übersicht

Michl Graff
Und führe uns in der Versuchung

Wir haben ja nicht einen Hohenpriester, der nicht mitfühlen könnte mit unserer Schwäche, sondern einen, der in allem wie wir in Versuchung geführt worden ist, aber nicht gesündigt hat. Lasst uns also voll Zuversicht hingehen zum Thron der Gnade, damit wir Erbarmen und Gnade finden und so Hilfe erlangen zur rechten Zeit. Hebräer 4, 15-16

Ohne Sünde, du warst ohne Sünde, in allem uns gleich, außer der Sünde. Dann warst du eben nicht in allem uns gleich, oder? Weißt du, wie das ist, wenn man ein schlechtes Gewissen hat? Kennst du die Einsamkeit des Schuldigen, die Nächte und Alpträume, das Herzklopfen und den Schweißausbruch? Herr, erbarme dich.

Wenn es ist, dass wir alle sündigen, und wenn du bei uns bist, ganz Mensch, ganz Gott, dann führe uns in der Versuchung. Gut, dass du sie kennst. Ich weiß, ich wollte manchmal gerne hören, dass du mit mir gefallen bist. Doch ich weiß auch, dass der Blinde den Blinden nicht führen kann. Nun denn: habe ein Auge auf mich.