Ich bin
der Herr,
dein Gott:

» Einleitung

» 1. Gebot
Du sollst keine anderen Götter haben.

» 2. Gebot
Du sollst den Namen deines Gottes nicht mißbrauchen.

» 3. Gebot
Du sollst den Feiertag heiligen.

» 4. Gebot
Du sollst Vater und Mutter ehren.

» 5. Gebot
Du sollst nicht töten.

» 6. Gebot
Du sollst nicht ehebrechen.

» 7. Gebot
Du sollst nicht stehlen.

» 8. Gebot
Du sollst nicht falsch Zeugnis reden.

» 9. Gebot
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.

» 10. Gebot
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Frau, Knecht, Magd, Vieh, noch alles, was sein ist.

Richtungsweisend

Das Original
2.Mose/Exodus 20,2-17

Impressum

Israel wurde aus Ägypten befreit.
Damit beginnen die Gebote.
Ihr seid frei - nun lebt auch als die Freien.

     Die 10 Gebote Gottes sind für uns Hilfe zum Leben.
     Wie Leitplanken und Mittelstreifen für Autofahrer.
     Wie Leuchtbojen für Kapitäne,
     dass sie die Fahrrinne auch bei Nacht erkennen.
     Wie gute Berater in entscheidenden Lebensfragen.

     Die „Zehn Worte“ sind also keine moralischen Zeigefinger,
     keine drohenden Fäuste,
     keine Angstmacher,
     sondern Freimacher.
     Gottes Hilfe zum Leben.

So ist der Satz zu verstehen:
     In Freiheit vor Gott verantwortlich leben.