Auf ein Tasse Tee zu Jesus ...

Als Jesus sah, dass sie folgten, fragte er:
"Was wollt ihr?"
Sie sagten:
"Wo wohnst du?"
Er aber antwortete:
"Kommt und seht!"
»weiterlesen

Für alle, die unterwegs sind.


Bald ist Weihnachten!

Bild einfach anklicken!



!!! In Druck !!!

Erscheint 24. Oktober!

© gott.net | Motiv 563 Bild einfach anklicken.

Johannes Hansen
"Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens."

Ein fieser Spruch, der Angst machen will? Das absolute Gegenteil ist der Fall. Dieser, der amerikanischen Nonne Coretta zugesprochene Satz, will Mut machen, uns aus den Ecken und Winkeln des Lebens herausholen, er will zu einem bewussten Leben provozieren.
"Ich hänge durch". Das sagte mir gerade jemand. Ich bin "total down" ein anderer. Wir kennen diese Sprüche aus unserer Umgebung und haben sie wohl schon selbst gesagt oder gefühlt.
Dann brauchen wir Menschen und Gedanken, die von außen kommen, um uns von uns selbst zu befreien. So lesen wir den Mutmachsatz der Nonne Coretta. Und diese Wirkung hat er seit vielen Jahren in der ganzen Welt entfaltet.
Die Bibel, das Dokument des Glaubens aller Christen, ist voller Worte und Geschichten, die uns zu neuen und mutigen Schritten nach vorne aufrufen. Darunter auch scheinbar harte Worte, die tief in die Seele gehen... »weiterlesen

Michl Graff
Auf geht's!
Ihr seid mit Christus auferweckt; darum strebt nach dem, was im Himmel ist, wo Christus zur Rechten Gottes sitzt. Richtet euren Sinn auf das Himmlische und nicht auf das Irdische! Denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist mit Christus verborgen in Gott. (Kolosserbrief 3, 1-3)

Das Wort erging einst nach Kolossae, irgendwo in Kleinasien, längst verschüttet, eine Gemeinde in einem Erdbebengebiet. Eines Tages waren die Leser jenes Briefs alle tot, Opfer einer Katastrophe, wie sie dort leider nicht selten ist. »Ihr seid mit Christus auferweckt«, das gilt heute uns im Erdbebengebiet ausverkaufter Hoffnungen. »weiterlesen